Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschule Rügen

Schüler berichten vom ersten Tag der Projektwoche "Neue Medien" (29.01.-01.02.2018)

02.02.2018 CJD Sellin « zur Übersicht

Thema: Digitale Fotografie

In der Fotografie-Gruppe, die von Herrn Zaiss geleitet wird, beschäftigen sich die Schüler mit der Fotobearbeitung und dem Fotografieren selbst. Die Themen werden in einem Plenum am Anfang der Woche zusammen ausgesucht. Natur, Mensch und das Wetter sind die Themen für die nächsten drei Tage. Um so viele Fotos wie möglich zu den Themen zu bekommen, teilt sich die Gruppe in 3er- und 4er- Gruppen auf. Das Equipment, um die Fotos zu machen, bringt jeder für sich selbst mit. Von normalem Handy bis professioneller Kamera ist alles dabei. Ziel ist, am Ende aus all den Fotos die zehn bis 20 besten aus zu wählen, in einer Präsentation vorzustellen und zu erklären. Die Teilnehmer sind sich einig: Die Arbeit macht sehr viel Spaß, ist lehrreich und eine schöne Beschäftigung als Hobby. 
Laura Hartmann (Jgst.9), Emma Lindemann (Jgst. 6)

 

Thema: Druckwerkstatt

In dem Projekt "Druckwerkstatt" erstellen die Schüler Werbeplakate, Flyer sowie Infoplakate mit Hilfe von Computerprogrammen. Die Schüler zeichnen zuerst einen Entwurf, übertragen ihn dann auf einen Computer und drucken ihn anschließend aus. Anna, Alina, Elina und Maxi arbeiten an einem Flyer für die anstehende Jugendfeier der achten Klassen. Andere machen ein Werbeplakat für das CJD oder ein Info.
Mathis Bielefeld (Jgst. 8)  

 

Thema: Tutorials

Eine Projektgruppe befasst sich mit Lerntutorials. In den Tutorials geht es um verschiedene Themen der deutschen Grammatik. Zum Beispiel: Adverbialsätze, Kausalsätze, Temporalsätze usw. Im  zweiten Tutorial wird die Nutzung von “dass oder das” erklärt. Im nächsten Tutorial werden neben- und unterordnende Konjunktionen behandelt. In der letzten Gruppe sollten Haupt- und Nebensätze erklärt werden. Jede der vier Gruppen erstellte ein eigenes Lernvideo/Tutorial unter der Leitung eines Neuntklässlers.
Leon Wagner (Jgst. 8), Franz Haker (Jgst. 5

 

Thema: Moderne Medien in der Schule

Die Schüler bearbeiten mit Arbeitsblättern, dem Internet und Plakaten das Thema. Die Umfrage, die die Klasse 5 erstellt, soll herausfinden, was die Schüler von modernen Medien halten. Andere Teile der Gruppe haben sich mit Vor- und Nachteilen von modernen Medien auseinandergesetzt und arbeiten an einem modernen Miniatur- Klassenzimmer aus Pappe. Der dritte Teil dieser Gruppe probieren VR (Virtual Reality) Brillen aus, die zu virtuellen Klassenfahrten genutzt werden können, ohne Geld ausgeben zu müssen. Man kann die Brillen aber auch beispielsweise im Unterricht nutzen, um sich Dinosaurier  anzuschauen.
Marco Antonio Köhler (Jgst. 5), Alexander Wildt (Jgst. 8)

 

Thema: Apps

Im ersten Segment erstellen sie ein Bild mit einem dazugehörigen Sound: ein Hund und “Wuff". Weiter geht es mit der nächsten Zusammensetzung aus einem Katzenbild und dem Sound “Miau”. Nachdem das Produkt fertig ist, erstellen alle eine Verknüpfung, so dass man einen sogenannten “Switch” zwischen den Bildern hat. Das zweite Segment beginnt wie das erste mit einem Anleitungsvideo zur Herstellung einer Wahrheitskugel. Diese App soll am selben Tag fertig gestellt werden. Zwei Schüler aus dieser Gruppe bestätigen im Interview, dass es ein sehr umfangreiches Arbeiten sei und man viel Konzentration benötige.

Fiete Ranig  (Jgst. 9)

 

Thema: Smartphones smart nutzen

In der ProjektgGruppe  sollen Apps getestet und eine Bewertung abgeben werden. Die Apps, die zu testen sind, kommen aus dem Bereich Sprache-Musik, Technik, Mathematik und Deutsch. Louis Westphal  ist von beiden getesteten Technik-Apps absolut überzeugt und dass beide Apps sehr lehrreich wären. Von den Sprach-Apps wie z.B. Babbel ist man nicht sehr begeistert, weil man dafür Geld bezahlen müsse. Eine von der Projektgruppe durchgeführte Umfrage, wie lange das Smartphone wöchentlich genutzt würde, ergibt, dass die Schüler ca. 24 Stunden wöchentlich am Smartphone zubringen. Frau Hübner lobt die Projektteilnehmer, wie konzentriert alle bei der Sache sind. Was sie nicht so schön findet, ist, dass die Christophorusschule in dieser Projektwoche an ihre technischen Grenzen stößt 
Moritz Heinze (Jgst. 8)

 

Thema: Vernetzung

Es wurden vier Untergruppen gebildet. Eine Gruppe hat sich damit beschäftigt, was verschiedene Begriffe rund um soziale Netzwerke bedeuten. Die Gruppenmitglieder haben erfahren, wie man sich im Internet sicher bewegt. Die nächste Gruppe hat sich mit Regeln von  social media beschäftigt. Sie haben Quizfragen rund um‘s Internet gelöst, zum Beispiel "Was ist WLAN?" und "Was sind E-Mails?". Auch hat die Gruppe untersucht, auf welchen Plattformen man mit anderen Schulen Kontakt aufbauen kann.
Lia Glawe, Lara Jantzen (Jgst. 6)

 

Thema: Das Internet vergisst nie

Die Gruppe behandelt Sexting (peinliche Bilder/Nacktbilder, die im Internet in Umlauf gebracht werden), Cyber-Mobbing (Nachrichten wie "Geh sterben" oder "Keiner mag dich") und das Urheberrecht. Darüber sich hat die Gruppe einige Filme angesehen.
Ako Sternberg (Jgst. 7), Jonas Tammenhayn (Jgst. 5)