Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschule Rügen

Unser Schulleiter, Herr Windmeier, wurde verabschiedet

23.03.2018 CJD Sellin « zur Übersicht

Lieber Herr Windmeier,

 

anlässlich Ihrer Verabschiedung möchte ich heute ein paar Worte an die versammelte Schulgemeinde sprechen.

 

Zunächst darf ich Ihnen mit auf den Weg geben, dass ich Ihren Weggang durchaus für verfrüht halte. Dies dürfen Sie auch als Kompliment auffassen. Gerne wäre ich mit Ihnen und unserer Kollegin Sibylle Krohn von der Grundschule in Rostock noch den gemeinsamen Weg im CJD Nord gegangen.

 

Gern hätte ich mit Ihnen das Aufbauwerk in Sellin, eine CJD-Schule als kooperative Gesamtschule zu entwickeln, noch zu Ende gebracht.

 

Sie haben sich für einen Neuanfang an einer Berliner Schule entschieden. Dies gilt es zu respektieren und, ehrlich gesagt, der Aufbau eines Zweiges einer internationalen Schule in Berlin ist durchaus ein attraktives wie auch zu Ihnen passendes Unternehmen, wie ich finde.

 

Ihre Zeit in Sellin war geprägt von Veränderung. Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler hat sich mehr als verdoppelt. Die dazu gehörenden Lehrkräfte sind gekommen und zum Teil auch wieder gegangen. Ihnen ist es aber auch gelungen, Personal für die Schule zu begeistern und es zu entwickeln. Speziell auf  diesen Lehrkräften ruhen nun unsere großen Hoffnungen.

 

Die Schule hat in Ihrer Zeit auch Identität entwickelt. Sie hat an Ihrem Profil gearbeitet, sie hat sich ein Programm gegeben. Die CJD-eigenen Schwerpunkte von politischer Bildung, Musik, Sport und christlichem Profil haben ihre Verankerung in das Leben der Schule gefunden. Mich freut, dass Sie auch das christliche Profil in den Blick genommen haben. Die Schule lebt christliche Rituale und ist auf einem guten Weg, sich weitere Schwerpunkte in dieser Hinsicht zu setzen.

 

Mit den Lehrkräften haben Sie in enger Abstimmung ein pädagogisches Konzept auf den Weg gebracht. Die Schule versteht sich als Ganztagsschule und bietet den Schülerinnen und Schülern ein attraktives Angebot, welches sich von den umliegenden staatlichen Schulen signifikant unterscheidet.

 

Die CJD Christophorusschule Rügen , das habe ich immer unterstrichen, hat in den letzten Jahren eine kontinuierliche Entwicklung genommen. Das haben wir auch der überaus erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sellin zu verdanken. Die Gemeindevertreter und der Bürgermeister stehen voll hinter ihrer Schule und das ist im Alltag auch spürbar.

 

Ich bin Ihnen, lieber Herr Windmeier, sehr dankbar, dass Sie in den schwierigen Zeiten des Aufbaus mit großer Unterstützung des Lehrerteams, aber auch mit Hilfe der Verwaltungskräfte die Zusammenarbeit mit allen Partnern der Schule so gut hinbekommen haben. Das ist durchaus keine Selbstverständlichkeit, nein, es gehört viel Fingerspitzengefühl, viel Kompromissfähigkeit und viel Engagement dazu.

 

Ganz persönlich möchte ich mich auch für unsere Zusammenarbeit bedanken. Sie war für mich durchweg sehr angenehm, immer konstruktiv und atmosphärisch sehr erfreulich. Auch hier kann ich für mich konstatieren, sie endet zu früh.

 

Lassen Sie mich zum Schluss einen großen Dank aussprechen, für das, was Sie hier in Sellin geleistet haben. Nehmen Sie das kollegiale Miteinander mit auf ihre Reise nach Berlin. Die Kolleginnen und Kollegen sind der Schatz der Schule, den es immer zu heben gilt. Die Schülerinnen und Schüler haben es verdient, Lehrkräfte zu haben, die in der Lage sind, das Beste für sie in der täglichen Arbeit zu leisten. Das ist hier in Sellin in beeindruckender Weise gelungen.

 

Dafür gebührt Ihnen ein herzlicher Dank. Leben Sie wohl und tragen Sie diesen bezaubernden Ort im nordöstlichsten Zipfel unseres Landes immer im Herzen.

 

Steffen Kästner

Fachbereichsleiter Schulische Bildung

Schulleiter CJD Christophorusschule Rostock (Gymnasium)

CJD Nord